Ausgabestand: 25.02.2010

Unsere Hütten

Unsere Sektion unterhält zwei Hütten. Das Meißner Haus, das die Sektion 1968 von der Sektion Meißen erworben hat und sich seitdem im Sektionsbesitz befindet und die Schneelahner Hütte, die die  Sektion seit 20 Jahren von der bayerischen Forstverwaltung für die Jugendarbeit gepachtet hat.

Im Folgenden möchten wir die beiden Hütten kurz vorstellen.

Das Meißner Haus, 1720 m

Das Meißner Haus liegt wunderschön am Fuße des Patscherkofels im Viggartal in den Tuxer Voralpen. Ein herrlicher Wandertag läßt sich mit einer Einkehr in diese  Alpenvereinshütte abrunden. Auch nach einer Mountainbike Tour ist man einer Erfrischung und einer Brotzeit sicher nicht abgeneigt. Im Winter ist die Hütte ein rassiges Ziel sowohl für Rodelfreunde, als auch für Skitourengeher.

Ideale Übernachtungsmöglichkeiten lassen ein Wochenende auf dem familienfreundlichen Meißner Haus zu einem unvergeßlichen Erlebnis werden. Im Sommer bieten die Wanderungen im ruhigen Viggartal einen Abstand zum hektischen Alltag. Abwechslung bieten ein hüttennaher Klettergarten, sowie eine Höhle, deren  Erforschung vor allem für Kinder ein Erlebnis ist. Im Winter bietet sich das Meißner Haus als Stützpunkt für Skitouren auf den Morgenkogel (2607 m), den Glungezer (2677 m) und die Kreuzspitze (2746 m) an.

Ideale Übernachtungsmöglichkeiten lassen ein Wochenende auf dem familienfreundlichen Meißner Haus zu einem unvergeßlichen Erlebnis werden. Im Sommer bieten die Wanderungen im ruhigen Viggartal einen Abstand zum hektischen Alltag. Abwechslung bieten ein hüttennaher Klettergarten, sowie eine Höhle, deren  Erforschung vor allem für Kinder ein Erlebnis ist. Im Winter bietet sich das Meißner Haus als Stützpunkt für Skitouren auf den Morgenkogel (2607 m), den Glungezer (2677 m) und die Kreuzspitze (2746 m) an.

Die voll bewirtschaftete Hütte ist ganzjährig geöffnet (mit Ausnahme November bis Mitte Dezember) und bietet Schlafmöglichkeiten für 80 Gäste an. Im Sommer wird der Gast auch auf der  sonnigen Terrasse mit Speis und Trank versorgt.

Außerdem erhalten Sie auch Informationen unter www.meissner-haus.at

Einen netten Ausflug können Sie vom Messner Haus auf den Glungezer mit der gleichnamigen Hütte unternehmen. Informationen hierzu unter www.glungezer.at

Zu erreichen ist die Hütte per PKW oder Autobus über Innsbruck bis zum Talort Ellbögen. Von hier geht es ca. 2 Stunden zu Fuß auf einem angenehmen Ziehweg durch das Viggartal bis zur Hütte. Telefon von Deutschland 0043-512-377697.

Die Schneelahner Hütte 960 m

Die Schneelahner Hütte liegt auf der Nordseite des Brünnsteins im Mangfallgebirge. Die Hütte ist nicht bewirtschaftet und nur während Sektionsveranstaltungen geöffnet. In erster Linie wird die Hütte von den Jugendgruppen der Sektion genutzt und dient als idealer Ausgangspunkt für eine Brünnsteinbesteigung.

Jedes Jahr nach dem Almabtrieb im September oder Oktober findet bei der Schneelahner Hütte die traditionelle Bergmesse statt. Nach der Bergmesse werden dann an der Hütte Getränke, Würstl und Kuchen von der Sektionsjugend gereicht. Den genauen Termin für die Bergmesse entnehmen Sie bitte der Rubrik Termine

Erreichen  können Sie die Schneelahner Hütte über Brannenburg, Tatzelwurmstraße und Waldparkplatz an der Rosengasse. Vom Waldparkplatz folgen Sie der Beschilderung zum Brünnsteinhaus, bis man nach ca. 20 Minuten Aufstieg die Hütte auf der  linken Seite der Forststraße erblickt.


Das Meissner Haus ist Familien-Ferienhütte 2007!
So sieht der Flyer aus und lädt uns zum Besuch ein.

Flyer DAV Bergferien

Mit freundlicher Genehmigung des Alpin-Verlages hier ein Bericht über Wanderungen in den Tuxer Alpen.
Durch die Tuxer

Eine Skizze über die Anreise findet Ihr hier:
Anreiseskizze